Menu

Skip to the content

Unser Interview mit Der Prozessmanager
Der Prozessmanager: Interview mit Carlos Bouzo

Wie wichtig sind integrierte Managementsysteme für eine reibungslose Automatisierung von Geschäftsprozessen?

Markt- und Kundenbedürfnisse stehen für den eidg. dipl. Verkaufsleiter an oberster Stelle. Dank langjähriger Erfahrung im IT- und Softwareumfeld sorgt Carlos Bouzo für eine kompetente Beratung mit Leidenschaft. Seine Überzeugung: Innovation und Prozessdigitalisierung führen zum Unternehmenserfolg.

Interview von Der Prozessmanager vom 09.12.2021

DER PROZESSMANAGER: Herr Bouzo! Toll, dass es klappt. Wir wollen uns über intelligente Prozessautomatisierung unterhalten. Doch zunächst einmal: Wie nutzen Sie denn Prozesse und Automatisierung in Ihrem persönlichen Alltag?

Carlos Bouzo: Wir arbeiten bei der IMS AG selbstverständlich selbst mit unserem Managementsystem mit integrierter BPM-Suite. Durch unser Prozessmanagement sind die Prozesse klar definiert. Zudem haben wir die wichtigen Prozesse digitalisiert und nutzen die Prozessausführung für das gesamte Changemanagement der IMS Lösungen, fürs Ticketing von Kundenfeedbacks und für verschiedene interne Prozesse. Vom einfachen Verbesserungsvorschlag, der Meeting-Organisation bis zu Prozessen aus dem Bereich Personaladministration nutzen wir die Möglichkeiten der Prozessautomatisierung umfassend. Dabei nimmt heute die Kollaboration zwischen Menschen und System eine entscheidende Rolle für nahtlose und durchgängige End-to-End Prozesse ein. Diese systemgestützte Arbeitsweise mit einer modernen webbasierten Technologieplattform wie IMS PREMIUM ist ein Erfolgsfaktor für ein nutzenbringendes Prozessmanagement und erleichtert uns den persönlichen Alltag.

DER PROZESSMANAGER: Ihr Kernthema sind integrierte Managementsysteme. Wie wichtig sind diese für eine reibungslose Automatisierung von Geschäftsprozessen?

Carlos Bouzo: Die letzten Monate haben gezeigt, wie wichtig dynamische Prozesse und schnelle Reaktionszeiten innerhalb einer Organisation sind. Für reibungslose digitale Prozesse müssen wir weg von einem Silo-Denken, hin zu einem unternehmensweiten Informationsfluss mit einer hohen Datenqualität und -aktualität. Ein webbasiertes integriertes Managementsystem mit der neusten Technologie reduziert die Informationsdichte sowie Komplexität und sorgt schlussendlich für reibungslose Automatisierung von Geschäftsprozessen. Die Kundenanforderungen steigen. So wird der Druck in Bezug auf effiziente Geschäftsprozesse erhöht. Zudem dürfen wir die Dynamik bei den Mitarbeitenden nicht unterschätzen. Wir alle sind heute in allen Bereichen des privaten Leben mit digitalisierten Prozessen vertraut. Die Mitarbeitenden fragen sich schnell mal, wieso im Unternehmen noch mit Papierformularen und Email-Kommunikation gearbeitet wird. Wir sind überzeugt, die Prozessdigitalisierung ist bereits heute nicht nur wichtig, sondern erfolgsentscheidend für alle Unternehmen.

DER PROZESSMANAGER: Welche Grundlagen sollten Unternehmen denn unbedingt gemacht haben, wenn man Geschäftsprozesse automatisieren möchte?

Carlos Bouzo: Zunächst mal ist es entscheidend, dass man sich dessen bewusst ist, dass die Digitalisierung die Arbeitsweise und das Nutzungsverhalten beeinflusst. Die digitale Transformation von Geschäftsprozessen muss in der Unternehmensstrategie berücksichtigt und vom Management getragen werden. Die grosse Herausforderung bei der Automatisierung von Prozessen besteht darin, die richtigen Prozesse zu digitalisieren, um einen grösstmöglichen Nutzen zu erzielen. Natürlich hilft es da, wenn man seine Prozesse sauber dokumentiert hat und dies als Basis für die nötigen Konzeptüberlegungen nutzen kann. Entscheidend ist, dass man in der Konzepthase die richtigen Fragen stellt und sich auf die relevanten Prozesse fokussiert. Zudem ist die Arbeitsweise anzupassen. Nur so lassen sich die Potenziale der Digitalisierung nutzen. Wir unterstützen unsere Kunden mit einer hohen Fach- und Methodenkompetenz sowie unserer langjährigen Erfahrung, um diese Grundlagen zu erarbeiten.

DER PROZESSMANAGER: Wie wichtig ist der Einfluss von künstlicher Intelligenz und Machine Learning bei der Automatisierung von Geschäftsprozessen?

Carlos Bouzo: Selbstverständlich ist es wichtig, diese innovativen Technologien zu berücksichtigen und wo sinnvoll auch zu nutzen. Künstliche Intelligenz oder auch Machine Learning ist bereits heute in unserem Alltag angekommen. Trotzdem darf man sich von diesen Methoden nicht beirren lassen und keine Wunderdinge erwarten, sondern sollte immer einen realistischen Blick haben. Studien und die Erfahrung aus den Projekten belegen, dass das grösste Potenzial in der Interaktion von Menschen und Systemen liegt. Mit unserem integrierten Managementsystem fokussieren wir uns eben genau auf Geschäftsprozesse, wo die menschliche Komponente wichtig ist und das Zusammenspiel zwischen Menschen und System schlussendlich erfolgsentscheidend ist.

DER PROZESSMANAGER: Zum Schluss noch ein Ausblick? Wo geht die Reise im Kontext intelligente Prozessautomatisierung (noch) hin?

Carlos Bouzo: Die digitale Transformation und Prozessautomatisierung macht vor keiner Branche halt und wird viele Unternehmen in Zukunft noch stärker begleiten und beeinflussen. Durch erhöhte Marktanforderungen werden die Bedürfnisse zunehmen und es gibt keine Alternative zur Digitalisierung. Die Systemübergreifenden Prozesse und damit der nahtlose Informationsaustausch zwischen verschiedenen IT-Systemen bekommen eine zentrale Bedeutung. Neue Technologien werden die Prozessautomation fördern und unser Verhalten sowie unsere Art und Weise des Arbeitens noch stärker prägen und beeinflussen. Die Reise muss dort hin gehen, dass die Interaktion zwischen Menschen und Systeme optimiert wird, damit sich der Mensch auf wirklich wichtige Arbeiten und Überlegungen konzentrieren kann, die eine Automatisierung nicht abnehmen kann.

DER PROZESSMANAGER: Vielen Dank Herr Bouzo für Ihre detaillierten Einblicke und Ihre Zeit!

Haben Sie Fragen?

Laden Sie Zusatzinformationen herunter oder kontaktieren Sie uns unverbindlich.
Wir freuen uns auf Sie.